Schleswig-Holstein erhält 17 Millionen Euro aus dem Sofortausstattungsprogramm des Bundes I Ministerin Prien: „Alle Schülerinnen und Schüler sollen an digitalen Lernangeboten teilhaben“

Datum 19.05.2020

"KIEL. Mit einem „Sofortausstattungsprogramm“ in Höhe von 500 Millionen Euro unterstützt der Bund Schulen beim digitalen Lernen. 17 Millionen Euro davon fließen nach Schleswig-Holstein, geregelt wird dies über eine Zusatzvereinbarung zum DigitalPakt Schule. Nach Zustimmung durch die Landesregierung hat Bildungsministerin Karin Prien heute (19. Mai) die Vereinbarung unterzeichnet. [...] Das Land Schleswig-Holstein ergänze das Bundesprogramm um ein „Landesprogramm zur Förderung des digitalen Lernens an Schulen“ in Höhe von 15 Millionen Euro."

Link zur vollständigen Pressemitteilung des Bildungsministeriums

Hinweis: Die Fördermittel können erst zur Verfügung gestellt werden, wenn die entsprechende Förderrichtlinie erarbeitet ist: "[...], eine entsprechende Förderrichtlinie sei in Arbeit. Im Anschluss könnten die Mittel vergeben werden." (Zitat aus der Pressemitteilung)

Zur Zeit liegt die Förderrichtlinie nicht vor (Stand 26.05.20).